Ur Spiel – nicht Ärgern!

Ich habe das Ur-Spiel, welches auf ca. 2600 v. Chr datiert wird und auch im Britischen Museum in London ausgestellt ist nachgebaut. Bei Ausgrabungen auf dem königlichen Friedhof der sumerischen Stad Ur fand der britische Archäologe Sir Charles Leonard Woolley in den 1920er Jahren mehrere Spielbretter.

Im britischen Museum befindet sich auch das Kalksteintor eines Palastes in Dur Sarrukin, einer ehemaligen Residenzstadt des Assyrischen Reiches, heute in der Nähe der nordirakischen Stadt Khorsbad gelegen. In dieses Tor wurde vor 2700 Jahren eine Version des Spielfeldes eingeritzt.

Spielregeln:

Auf Grundlage einer babylonischen Tontafel aus dem Jahre 177 v. Chr. wurden die Spielregeln abgeleitet.

Es Spielen zwei Parteien gegeneinander. Jeder Spieler hat 6 Spielsteine. Die Spielsteine muss man in das Spiel hineinwürfeln und auch wieder hinauswürfeln. Mit den 4 Würfeln entscheidet es sich wie viele Felder gefahren werden dürfen. Max. 4 Felder sind möglich. Die Spielsteine werden in einer festgelegten Spur über das Spielfeld bewegt. Die farbigen Felder sind Joker. Gelangt man auf ein Jockerfeld darf nochmals gewürfelt werden und vom Gegner darf man nicht hinaus geworfen werden. Ist ein Spielfeld besetzt darf kein zweiter Spielstein darauf platziert werden. In den ersten vier sowie den letzten 2 Feldern (jeweils Link und Rechts) darf der Gegner nicht einfahren. Ein bisschen wie Mensch ärgere Dich nicht.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nigliches_Spiel_von_Ur

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*